Software-Business: Wie du deine Geschäftsidee zum Erfolg machst

Software-Business: Wie du deine Geschäftsidee zum Erfolg machst

In der heutigen Folge lernst du, wie du ein auf Software basierendes Business startest und wie du dieses dann erfolgreich machen kannst.

Das Software Business Model ist tatsächlich ein wenig anders als die herkömmlichen Business Modelle mit physischen Produkten und heute möchte ich dir die 3 wesentlichen Punkte nennen, die wichtig sind, um ein erfolgreiches Software Business zu erschaffen.

Bevor ich auf die wesentlichen Punkte zu sprechen komme, wie man eine Software basiertes Business erfolgreich machen kann, möchte ich dir folgendes mitgeben.

Softwarelösungen müssen keine Raketenwissenschaft sein

Software hört sich immer nach einem riesen Ding an.

Die meisten denken dabei an Photoshop, Windows oder andere sehr komplexe Softwarelösungen.

Natürlich ist dies alles Software, doch es gibt auch kleinere Softwarelösungen, die interessant sein können und echte Probleme der Menschen lösen.

Einfache Lösungen für große Probleme

Ein Freund von mir vertreibt eine sehr einfache Softwarelösung – ein einfacher Timer in einer E-Mail, der nach dem Öffnen der E-Mail einen Countdown startet.

Das sind nur 50 oder 60 Zeilen Code und er verkauft diese kleine Softwarelösung für kleines Geld, aber sie löst für manch einen ein Problem und ist deshalb sehr erfolgreich.

Egal welche Art von Software du anbieten möchtest, ob es ein kleiner WordPressPlugin ist, eine zu installierende Software oder eine Saas- eine „Software as a Solution“ (darauf werde ich in Zukunft näher eingehen)- egal was es am Ende sein wird, jedes Software basierte Business läuft nach folgenden wichtigen und essenziellen Schritten ab:

Entwicklung, Marketing und Service.

Ich werde auf diese 3 Punkte nun näher eingehen:

  1. Entwicklung

Bevor du eine Software verkaufen kannst, benötigt du zunächst ein Produkt, also die Software. Diese muss zunächst programmiert werden. Entweder du kannst selbst programmieren oder aber du findest jemand der dies für dich übernimmt.

Ich hatte bereits in einer früheren Folge darüber gesprochen, woher du einen Programmierer bekommst. Es gibt zahlreiche Jobportale im Internet in denen du Zugang zu Programmieren aus allen Teilen der Welt findest.

 

Dauer für die Erstellung einer Software

Ein einfaches Programm kann man in rund 4 Wochen programmieren, bei größeren Projekten kann es schon 6 Monate oder sogar 1 Jahr dauern bis eine Software programmiert wird.

Wenn du jemanden suchst, der für dich das Programmieren übernimmt, ist dies ein absolut sensibler und kritischer Schritt.

Ich möchte dir folgende persönliche Erfahrung mitgeben:

Du musst jemanden finden, mit dem du gut zusammenarbeiten kannst.

Es gibt unzählige Programmierer, die gerne für dich arbeiten möchten, doch die Kunst ist es, einen zu finden, der auf der einen Seite einen guten Job macht, der aber und das ist essenziell, dich versteht und auch begreift, was du von ihm möchtest.

Du benötigst also jemanden, der ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten hat. Jemand der dich versteht und genau weiß, wie er deinen Anspruch umzusetzen hat.

Kommunikation ist essenziell

Eine der wichtigsten Eigenschaften, die u.a. auch über Erfolg oder Misserfolg einer Idee bestimmt, ist die Fähigkeit einander zu verstehen.

Wenn du also einen Programmierer einstellst, solltest du tunlichst darauf achten, dass er genau versteht, was du meinst, damit er dann deinen Wunsch erfolgreich umsetzen kann.

Andernfalls läufst du Gefahr, dass dein Programmierer wochenlang an etwas arbeitet, dass du nicht gebrauchen kannst und das nur, weil ihr euch nicht verstanden habt.

Interkulturelle Aspekte nicht vergessen

Hier kommt auch wieder der kulturelle Aspekt mit ins Spiel.

Wir Deutschen können offen und ehrlich sagen, wenn wir etwas nicht verstanden haben, wohingegen Menschen aus anderen Nationen vor allem aus dem asiatischen Bereich, hier eher Schwierigkeiten haben und grundsätzlich suggerieren, dass sie alles verstanden haben, obwohl sie nichts verstehen.

Dein Programmierer sollte sowohl sprachlich als auch schriftlich kommunikationsfähig sein.

Oft kommt man nicht dazu zu telefonieren und man tauscht eher E-Mails aus oder chattet auf Google- das heißt, er sollte neben dem Sprechen auch fließend Schreiben können.

Bleibe mit deinem Entwickler verbunden

Egal wie groß dein Softwareprojekt wird, ob klein oder groß, sei dir dessen bewusst, dass du mit dem Softwareentwickler über lange Zeit verbunden bleiben musst.

Oftmals benötigst du ihn für entsprechende Updates oder bei Rückfragen.

Nachdem die Software entwickelt wurde, ist die gemeinsame Fahrt also nicht vorbei.

Du kannst deinen Entwickler tatsächlich anstellen und monatlich bezahlen oder du bezahlst ihn für ein Projekt- es kommt eben ganz darauf an, wie groß dein Projekt ist.

Du findest Softwarentwickler z.B. auf Freelancer.com.

 

Marketing

Nachdem deine Software entwickelt wurde, musst du den nächsten elementaren Schritt nehmen, nämlich in Richtung Vermarktung, also du musst ein vernünftiges Marketing aufbauen.

Marketing ist für viele Menschen ein sehr schwieriges Thema.

Sie haben eine oder mehrere gute Produktideen, doch wenn es um die Vermarktung geht, sind viele überfordert und scheitern.

Zentraler Punkt im Marketing

Ein ganz elementarer Punkt bei der Vermarktung ist folgender.

Du verkaufst keine Software, sondern die Lösung eines Problems.

Du verkaufst nicht die Software mit seinen ganzen Funktionen usw., du verkaufst nur, wie deine Software ein Problem deiner Kunden löst.

Wie kann die Software das Leben deiner Kunden einfacher gestalten?

Diese Fähigkeiten solltest du dann mit dem Preis deiner Software verknüpfen.

Wenn du all die Vorteile aufzählst, die das Leben deiner Kunden leichter machen und dies dann mit dem Preis verknüpfst, denkt sich der Kunde „Oh wow, so viel Mehrwert für so einen kleinen Preis“.

 

Service

Viele unterschätzen diesen Punkt massiv. Nachdem deine Software entwickelt wurde und du sie erfolgreich vertreibst, wirst du eine Menge Arbeit in Form von E-Mails und Anrufe erhalten.

Kundenservice- ein wichtiges Thema

Zum einen werden Kunden Rückfragen zu dem Produkt haben z.B. haben sie Probleme bei der Installation oder sie haben wichtige Fragen noch bevor sie das Produkt kaufen.

In jedem Fall wirst du sehr viel Arbeit in Form von Kundenservice erhalten und diese Arbeit solltest du nicht unterschätzen.

 

Wie wäre es mit einer Virtuellen Assistenz?

Da deine Zeit viel zu wertvoll ist, um einfachen Kundenservice zu betreiben, rate ich dir hier eine Virtuelle Assistenz anzustellen.

Ich habe hierzu bereits Podcastfolgen veröffentlicht, die dir helfen sollen, deine Virtuelle Assistenz im Internet zu finden.

Es ist super wichtig, dass deine Kunden dein Unternehmen bei Fragen oder Anregungen erreichen können. Ist dein Unternehmen leicht und angenehm z.B. per Telefon für sie erreichbar, spiegelt sich dies auch in ihrer Zufriedenheit wider.

Unser oberstes Gebot ist nach wie vor die Kunden maximal zufriedenzustellen und ein schneller und kompetenter Kundenservice ist ein sehr wichtiger Teil, um dies zu gewährleisten.

Zusammenfassung

Wenn du ein Softwarebusiness starten möchtest, gibt es drei wesentliche Bestandteile, auf die du achten solltest:

  1. Entwicklung
  2. Marketing
  3. Service
2018-12-29T00:35:35+00:00Uncategorized|