4 kleine Unternehmen die alles richtig machen

4 kleine Unternehmen, die alles richtig gemacht haben

Heute möchte ich über 4 kleine Unternehmen bzw. Brands sprechen, bei denen es sich lohnt, sie näher und ausführlicher zu betrachten.

Diese Unternehmen habe ich selbst in der Vergangenheit analysiert und konnte dadurch wahnsinnig viel lernen.

Ich möchte in dieser Folge gerne diese Erkenntnisse mit dir teilen und dir einen Grund geben, diese Unternehmen und Brands selbst ein wenig näher unter die Lupe zu nehmen.

Die Unternehmen, die ich in dieser Folge bespreche, sind alle noch recht jung und vor allem klein und trotzdem machen sie eine ganze Menge richtig. Wir schauen uns also nicht Coca Cola, Mc Donalds oder Apple an, sondern Firmen die ein wesentlich kleineres Budge und Ressourcen haben und trotzdem so verdammt viel richtig machen- vielleicht auch gerade weil sie sehr intelligent, nachhaltig und smart mit ihren Ressourcen umgehen müssen.

Wir werden heute näher über die unterschiedlichen Geschäftsmodelle sprechen, wie sich diese Firmen auf dem Markt bzw. in ihrem Markt positionieren und wie sie mit kleinen Teams und Ressourcen das Maximale rausholen. Wir werden uns Unternehmen ansehen, die aus unterschiedlichen Bereichen kommen und damit auch unterschiedliche Produkte anbieten- vom Dienstleister bis zum physischen Produkt. Du bekommst also einen Eindruck für verschiedene Geschäftsmodelle.

Lass uns mit dem ersten Unternehmen loslegen und dieses genauer studieren.

Nerdfintess.com – eine Kombination aus zwei Bereichen

Das erste Unternehmen ist  Nerdfitness.com. Nerdfitness wurde von Steve Kamp gegründet. Steve Kamp ist eine wirklich interessante Persönlichkeit und ich hatte vor ungefähr einem Jahr die Chance mit ihm persönlich zu quatschen.

-Suche nach Nischen

Was macht Nerdfitness.com so besonders? Nerdfitness kombiniert ein Business Modell mit einer Nische und vereint diese sehr erfolgreich. Auf der einen Seite möchte er das Thema Fitness in den Vordergrund stellen d.h. ein klassisches Fitnessprogramm, um sich gesünder zu fühlen und vor allem um abzunehmen.

Zum anderen möchte er, wie der Name schon sagt, Nerds ansprechen. Nerds sind Menschen, die klassischer Weise nicht viel mit Sport am Hut haben. Wenn wir nun die Schublade aufmachen und kategorisieren wollen, sind Nerds jene Menschen, die gerne vor dem PC hängen und Rollenspiele spielen.

Befriedige die Bedürfnisse der Nische

Was die allermeisten Nerds vereint: sie sind in aller Regel große Sportmuffel. Was hat also Steve gemacht?

Er suggeriert seiner Zielgruppe Nerds, dass sein Angebot nicht wie alle anderen Angebote ist- also kein Hochglanzmagazin mit muskulösen Männern und Frauen sondern das er die Sprache seiner Zielgruppe spricht.

Wenn du seine Internetseite besuchst, wirst du mit dem Slogan „We help Nerds, Misfits and Mutants lose Weight, get strong and healthy“.

Mit diesem Slogan suggeriert er seiner Zielgruppe, wir sind nicht Standard, wir sind anders als die anderen und hier kannst du dich mit deiner Andersartigkeit wohlfühlen.

Auf der „About Nerdfitness“ Seite beschreibt er sein Portal wie folgt: Regardless of where you’re at on your fitness journey today, we’re a community of underdogs, misfits, and mutants that can’t wait to help.

 

Das Geheimnis von Steve

Was genau macht Steve eigentlich?

Steve hat eine Community erschaffen- diese Community ist der Schlüssel zu seinem Erfolg. Und eines kannst du mir glauben, Steve ist wahnsinnig erfolgreich.

Er hat über 1 Million Visiter auf seiner Webseite im Monat. Die Community macht Steve so erfolgreich, da er seiner Zielgruppe das Gefühl gibt, dass sie ein Teil einer Community sind. Sie können nun gemeinsam, unter ihresgleichen, an ihrem Traumgewicht arbeiten

Nutze die Wortwahl deiner Zielgruppe

Das Wording seiner Webseite wie „Level up“, „Rebellen und Mutanten“ spricht seine Zielgruppe an- sie finden sich in einer gewohnten Welt wieder, die mit einer ungewohnten, nämlich der Fitnesswelt gekoppelt wird.

Der Held der Community ist nicht Steve, sondern jeder einzelne Teilnehmer.  Nerds die gerne ein wenig Fitness machen möchten, um auf ihre Gesundheit Acht zu geben, werden so von seinem Angebot über allen Maße angezogen.

Die Anziehung seiner Geschäftsidee spiegelt sich in seinen Umsätzen wieder- eine wahnsinnige Erfolgsgeschichte.

Warum du NerdFitness.com analysieren solltest: Steve zeigt dir, wie man seine Zielgruppe punktgenau anspricht und diese Ansprache mit seinem Produkt, der Fitness vereint.

Copyblogger – Content ist King

Das nächste Unternehmen ist Copyblogger.com.

Diese Plattform hilft Menschen ein besserer Blogger oder Texter zu werden.

Copyblogger hat es sich zum Ziel gesetzt, durch wahnsinnig großartigen und vor allem freien Content wie EBooks, Webinare und Kurse, den Bloggern dieser Welt bei der Erstellung der Texte zu helfen.

Content Mal 16

Normalerweise erhält man bei einem Newsletter-Abo ein freies E-Book, ein Workbook oder ein anderes kleines Paper.  Bei Contentblogger.com wirst du jedoch mit kostenlosem Content „überflutet“. Sie bieten nicht nur ein einziges freies Produkt an, sondern unzählige unterschiedliche Content Formate.

Wenn du dich kostenlos bei Copyblogger anmeldest, bekommst du Zugang zu 16 EBooks und einem Internet-Marketing Kurs- alles wie gesagt komplett kostenlos.

Copyblogger.com hat durch dieses wahnsinnige Angebot natürlich super viel Traffic und damit einen Haufen an Newsletter-Abonnenten- da man wirklich selten so viel nützliches Material durch eine Newsletter-Anmeldung erhält.

Der Kurs kostet 400 Dollar im Jahr- ist keine günstige Nummer würde ich sagen. Da Contentblogger aber durch herausragende Arbeit und so vielen unterschiedlichen kostenlosen Content-Formaten heraussticht, haben die Nutzer einen super ersten Eindruck, der sie am Ende zu einem Kauf bewegt.

Der Kunde kauft bei Contenblogger nicht die Katze im Sack- er weiß über die gute Qualität Bescheid und wird am Ende auch nicht enttäuscht.

Copyblogger.com sollte man deshalb analysieren, weil sie dir zeigen, welchen Mehrwert du deiner Zielgruppe kostenlos liefern solltest, um erfolgreich zu sein.

Sie sind ein Paradebeispiel für lebendiges Content-Marketing und Meister darin erfolgreich zu sein.

Simplyfilm.com – Dienstleistung besser als die Konkurrenz erlaubt

Das nächste Unternehmen das ich dir vorstellen möchte, ist simlyfilm.com.

Simplyfim.com ist eine Dienstleistung- sie produzieren Videos für Kunden- Produktvideos für physische Produkte, Software usw.

Sei besser als alle anderen

Sie sind in dem was sie tun wahnsinnig gut, sich von ihrer Konkurrenz erfolgreich abzuheben.

Besuche doch die Webseite des Unternehmens und schau dir an, wie sie ihr Produkt bzw. in diesem Fall ihre Dienstleistung verkaufen.

Wenn du ihre Videos ansiehst, wirst du schnell feststellen, dass sie einen wahnsinnig guten Job machen.

Sie schaffen es, dass Produkt ihrer Kunden so zu positionieren, dass es einzigartig – nämlich einzigartig gut ist.

Mit einem kleinen Team groß rauskommen

Ich weiß, dass Simplyfilm aus einem sehr kleinen Team besteht und keine riesige Mannschaft an Mitarbeiter dahinter steckt.

Zum anderen gibt es simplyfilm erst seit wenigen Jahren und ist daraus entstanden, dass der CEO bei einem Event ein Produktvideo eines Unternehmens gesehen hat, dass absolut furchtbar war.

Dieses schlechte Produktvideo gab ihm den Anlass ein Team aus Fachleuten zusammenzustellen, die in der Lage sind, hochwertige und vor allem einzigartige Videos zu schaffen.

Er selbst hat keinerlei Erfahrung in der Produktion von Videos, jedoch ist er ein herausragender Kaufmann und Verkäufer. Durch sein Talent im Verkauf gepaart mit dem eingekauften Fachwissen über Videoproduktionen, ist simplyfilm heute zu einer echten Hausnummer im Bereich Video herangewachsen.

Qualität hat seinen Preis

Ein Video von Simplyfilm kostet zwischen 10.000 und 12.000 Dollar- was definitiv kein Schnäppchen ist, aber die Qualität der Videos ist es in jedem Fall wert.

Simplyfilm zeigt, dass man sich mit sehr guter Qualität sehr erfolgreich auf dem Markt positionieren kann auch dann, wenn man entsprechend teurer ist als die Konkurrenz.

Dollarshaveclub.com – Springt erfolgreich über die Klinge

Das nächste Unternehmen, dass ich gerne für dich analysieren möchte, ist dollarshavedclub.com.

Ein Unternehmen das sich auf den Verkauf und die Herstellung von Rasierern, Rasierklingen und Pflegeprodukte spezialisiert hat.

 

Nutze Virales-Marketing

Dieses Unternehmen wurde in sehr kurzer Zeit sehr erfolgreich durch ein selbst produziertes Video, welches sie damals auf YouTube veröffentlichten.

Dieses Video lief niemals im TV, sondern nur auf YouTube und wurde fast schon über Nacht ein Dauerbrenner mit Millionen Aufrufen.

Das Core-Business muss keine Raketentechnik sein

Ihr Hauptgeschäft besteht darin, Rasierklingen zu verkaufen- eigentlich ganz simpel.

Was dollarshaveclub.com anders gemacht hat, ist die Art und Weise, wie man diese Klingen nun kaufen kann.

Normalerweise geht man zum Drogeriemarkt um sich Rasierklingen zu kaufen.

Kombiniere Geschäftsmodelle

Dollarshaveclub ermöglicht es dir, auf diesen Weg zu verzichten, da sie einen Club anbieten, in dem du automatisch Klingen zugeschickt bekommst. Du bist also Mitglied in diesem Club.

Hier wurden zwei unterschiedliche Geschäftsmodelle d.h. ein physisches Produkt mit einer Mitgliedschaft erfolgreich vereint.

Wenn du auf der Suche nach einer guten Idee bist, schau dir die vorhanden Produkte an und überlege dir, wie du die Art und Weise, wie Produkte gekauft oder konsumiert werden, verändern- in diesem Fall vereinfachen und verbessern- kannst.

Zusammenfassung

  1. Nutze Nischen und die Sprache deiner Nische um erfolgreich zu sein
  2. Sei besser als deine Konkurrenz und überrasche indem du alle Erwartungen übertriffst.
  3. Kombiniere Geschäftsmodelle und biete damit einen neuen Mehrwert für deine Kunden.
2018-12-29T01:01:44+00:00Uncategorized|